Internationale Rechnungslegung nach IFRS (gläubigerorientiert)

Normaler Preis €0,00 €196,35     inkl. MwSt. Angebot

  • Kurs sofort abrufbar
  • Flexibel von Smartphone, Tablet oder PC erreichbar
  • 60 Tage Laufzeit

Was werden Sie Lernen?

  • In diesem E-Kurs lernen Sie die Bilanzierungsregeln nach International Financial Reporting Standards (IFRS) kennen.
  • Sie erfahren etwas zu den Besonderheiten der Abbildungsregeln und Unterschiede zur nationalen Rechnungslegung bei Analysen von Jahres- und Konzernabschlüssen.
  • Sie eignen sich Wissen zur Bilanzierung latenter Steuern und deren Bedeutung für die vergleichende Analyse von HGB und IFRS-Abschlüssen an.

Kursinformationen

  • Deutsch
  • 697 Minuten Kursdauer
  • 8 Videos
  • 2 Lernmaterialien
  • Referent/in: Prof. Dr. Harald Kessler
  • Neben den Lernfilmen erhalten Sie das jeweilige Handout und wenn vorhanden die zugehörige Musterklausur inkl. Lösungen.

KURSBESCHREIBUNG

Im E-Kurs zum Thema „Internationale Rechnungslegung nach IFRS (gläubigerorientiert)“ lernen Sie die Bilanzierungsregeln nach International Financial Reporting Standards (IFRS) kennen. Ferner erfahren Sie etwas über die Besonderheiten der Abbildungsregeln und Unterschiede zur nationalen Rechnungslegung bei Analysen von Jahres- und Konzernabschlüssen. Die Rechnungslegung nach IFRS und deren Verbreitung in der deutschen sowie europäischen Berichtspraxis ist ein weiterer Inhalt des E-Kurses. Darüber hinaus eignen Sie sich Wissen zum Aufbau und Inhalt einzelner IFRS-Abschlussbestandteile an und lernen die Konzeptionsunterschiede bei Rechnungslegung nach HGB und IFRS-Abschlüssen kennen. Sie erfahren etwas zur Bilanzierung latenter Steuern und deren Bedeutung für die vergleichende Analyse von vergleichender Analyse von HGB und IFRS-Abschlüssen. Internationale Erfassungsvorschriften alltäglicher Geschäftsvorfälle in Bilanz, Gesamtergebnis und Kapitalflussrechnung sowie der Aufbau einer Bilanz mit den Vorgängen zur Beschaffung und Verwendung finanzieller Mittel aus der Analysepraxis zählen ebenfalls zu den Inhalten des E-Kurses. Abschließend lernen Sie die Auswirkung der Rechnungslegungsvorschriften auf das Abschlussbild und auf zentrale Kennzahlen zur Analyse der Vermögens- und Erfolgslage kennen.

LERNINHALTE

■ Bilanzierungsregeln nach International Financial Reporting Standards (IFRS)

■ Besonderheiten der Abbildungsregeln und Unterschiede zur nationalen Rechnungslegung bei Analysen von Jahres- und Konzernabschlüssen

■ Rechnungslegung nach IFRS und ihre Verbreitung in der deutschen sowie europäischen Berichtspraxis

■ Aufbau und Inhalt einzelner IFRS-Abschlussbestandteile

■ Konzeptionsunterschiede bei Rechnungslegung nach HGB und IFRS-Abschlüssen

■ Bilanzierung latenter Steuern und deren Bedeutung für die vergleichende Analyse von HGB- und IFRS-Abschlüssen

■ Internationale Erfassungsvorschriften alltäglicher Geschäftsvorfälle in Bilanz, Gesamtergebnis- und Kapitalflussrechnung

■ Aufbau der Bilanz und Vorgänge zur Beschaffung und Verwendung finanzieller Mittel aus der Analysepraxis

■ Auswirkungen der Rechnungslegungsvorschriften auf das Abschlussbild und auf zentrale Kennzahlen zur Analyse der Vermögens- und Erfolgslage

Über den Referenten

Vita:

2013 bis heute: Honorarprofessor an der Albert-Ludwigs-Universität in Freiburg

2011 bis heute: Herausgeber der Aktuellen IFRS-Texte, Deutsch – Englisch, München

2009 bis heute: Mitherausgeber und Autor des Haufe HGB Bilanz Kommentars

2003 bis heute: Gesellschafter und Geschäftsführer der KLS Kessler Leinen Unternehmensberater PartG und der KLS Accounting & Valuation GmbH

1990 bis 2004: Institut für Wirtschaftsprüfung

1983 bis 1991: Studium der BWL und Promotion an der Universität des Saarlandes

Statement

Es gibt viele Wege, sich ein Urteil über ein Unternehmen zu bilden. Kein Weg führt an der Rechnungslegung vorbei.“ 

 

WAS REFERENTEN ÜBER UNSERE KURSE SAGEN

Es gibt viele Wege, sich ein Urteil über ein Unternehmen zu bilden. Keiner führt an der Rechnungslegung vorbei.


Prof. Dr. Harald Kessler, CVA

Faktormodelle für Wertpapier-Returns und Bewertungsmodelle sind eminent wichtige Basisbausteine für das Verständnis der Modernen Finanzierungstheorie und ihre Anwendungen in der Kapitalanlagepraxis.


Dr. Hans-Jörg Frantzmann

Die im Rahmen meines Unterrichts vermittelten Konzepte und Methoden gehören zum berufspraktischen Standard der Branche und ermöglichen es den Teilnehmern, Probleme der beruflichen Praxis theoriegeleitet zu strukturieren, einer Analyse zu unterziehen sowie im Idealfall zu lösen, zumindest jedoch methodisch fundiert einer Lösung näher zu bringen.


Prof. Dr. Karl Ludwig Keiber

Weitere Kurse von diesem Dozenten

DVFA Webinar: Der neue Standard zur Erlösrealisation (IFRS 15) DVFA Webinar: Der neue Standard zur Erlösrealisation (IFRS 15)
DVFA Webinar: Der neue Standard zur Erlösrealisation (IFRS 15)
€0,00 Normaler Preis inkl. MwSt.
Prof.Dr. harald kessler